Das beste Archivprogramm für macOS: Keka

Keka Screenshot Quelle: Screenshot Apple App Store

Als ich Ende 2016 von Windows auf Mac umgestiegen bin, sah ich mich kurzzeitig mit einem echten Problem konfrontiert.

Ich habe einfach kein gutes Archivprogramm gefunden.

Das Boardmittel von macOS war mir zu rudimentär.

  • Ich werde nicht gefragt, wo genau ich eine Datei entpacken möchte.
    Häufig nämlich habe ich ein Archiv, welches ich auf auf einem externen Medium entpacken möchte.
  • Ich kann beim Packen keinerlei Einstellungen treffen (Grad der Komprimierung, Archiv-Format usw.).
  • Ich kann kein Archiv-Passwort festlegen – zumindest nicht ohne weiteres.
    Das geht zwar irgendwie über die Konsole, was aber ein richtier Pain in the a** ist.

Des Weiteren konnte ich am Mac auch schlichtweg einige Archive gar nicht entpacken.

Dann endlich die Lösung: Keka.
Klein, fein und kann alles was ich benötige. Natürlich auch die drei oben genannten Punkte.

Das Programm ist kostenlos, wenn ihr es auf der Homepage herunter ladet.
Falls ihr den Programmierer aber unterstützen möchtet, könnt ihr es auch für 3,49 € im Apple App Store laden.

Dieser Eintrag wurde unter Tech veröffentlicht und mit , verschlagwortet. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.